:: H O M E ::


       
   
         


 
 

Mag. Dr. Vera Faber, MDes (Wien/Zagreb) 


PUBLIKATIONEN



Monographien

Die ukrainische Avantgarde zwischen Ost und West. Intertextualität, Intermedialität und Polemik im ukrainischen Futurismus und Konstruktivismus der späten 1920er-Jahre. Bielefeld: transcript
(im Erscheinen).
"Nur der Unsinn gibt der Zukunft Inhalt" – Futurismus und Wort-Bild-Kunst der russischen Avantgarde in Tiflis 1917–1921. Wuppertal: Arco-Verlag 2018.


Herausgeberschaften

Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. Hgg. von Vera Faber, Dmytro Horbachov und Johann Sonnleitner. (= Wechselwirkungen 20). Frankfurt a. M.: Peter Lang 2016.

Antolohija avstrijs‘koji prozy počatku XX stolittja. Hgg. von Vera Faber, Jakub Forst-Battaglia, Ivan Megela und Mykola Vorobej. Mit einem Nachwort von Johann Sonnleitner. Kyjiv: Tempora 2014.

Die Brücke. Studierendenzeitschrift des Lehrstuhls für die Theorie und Praxis der Übersetzung der deutschen Sprache, Nationale Taras-Schewtschenko-Universität Kyjiv, 2012 bis 2014.


Aufsätze

Utopian Vision of the Future by referring to the Past – the Female Artisan Cooperatives of Folk Futurists, in: Laima Laučkaitė, Marina Dmitrieva (Hrsg.): Community and Utopia: Artist's Colonies in Eastern Europe from the Fin-de-Siècle to Socialist Period. (Dailės istorijos studijos, t. 8), Vilnius: Lietuvos kultūros tyrimų institutas 2017, S. 59–76.

Tirol, Kaukasus und die Karpaten – einige Reflexionen zur Avantgarde im Gebirge”, in: Lopuschansykj, Jaroslav et al. (Hrsg.): 4. Österreich-Tage 2015. Drohobycz: Prosvit 2017, S. 343–353.

Konzept und Wirklichkeit. Frauen in der Wiener Moderne und in der ukrainischen Avantgarde, in: Faber, Horbachov, Sonnleitner (Hrsg.): Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. (= Wechselwirkungen 20), Frankfurt a .M.: Lang 2016, S. 33–56.
Wiener Moderne und ukrainische Avantgarde (gemeinsam mit Dmytro Horbachov und Johann Sonnleitner), in: Faber, Horbachov, Sonnleitner (Hrsg.): Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. (= Wechselwirkungen 20), Frankfurt a. M.: Lang 2016, S. 7–21.
Wahrnehmungsdissonanzen, blinde Flecken und die "Idee der Nation" – Zu einigen Symptomen einer ukrainischen Kultur in der Dauerkrise, in: Evgenyja Bakalova u.a. (Hrsg.): Ukraine. Krise und Perspektivenwechsel (= IMPULSE – Studien zu Geschichte, Politik und Gesellschaft), Berlin: WVB 2015, S. 27–46.
Die Rezeption der deutschen Moderne in der ukrainischen Avantgarde. Eine Annäherung in drei Beispielen, in: Zeitschrift für Slawistik 2015: 60 (2), S. 228–241.
"Iskusstvo vo vtovoj stepeni" – K voprosu intertekstual’nogo prisuttstvija Il’i Zdaneviča i Alekseja Kručenycha v tvorčestve Igorja Terent’eva, in: Kornelija Ičin (Hrsg.): Dada po-russki, Beograd 2013, S. 171–188.
Sputnik, Space-Race und Kosmos-Kult. Zur Relevanz des sowjetischen Raumfahrtprogramms in seiner medialen und künstlerischen Verwertung, in: A. G. Gudmanjan (Hrsg.): Podolannja movnyx ta komunikatyvnych barjeriv. Materialy mižnarodnoï naukovo-prakticnoji konferenciji (Kyjiv, 7-8 cervnja 2013 r.), Nacional’nyj aviacijnij universytet, nationalnyj issledovadelskij universitet Vysšaja škola ekonomiki (Rossijskaja federacija). Kyjiv 2013, S. 318–324.


Sonstige kleinere Beiträge

Peredmova vidpovidal’noho redaktora, in: Vera Faber, Jakub Forst-Battaglia, Ivan Megela, Mykola Vorobej (Hrsg.): Antolohija avstrijs‘koji prozy počatku XX stolittja, Kyjiv: Tempora, 2014, S. 1–3.


Übersetzungen wissenschaftlicher Beiträge

Tamara Hundorova: Die "Femme Fatale” und die Spuren der Wiener Moderne im Werk ukrainischer Autoren von der Jahrhundertwende bis Ende der 1920er Jahre, in: Faber, Horbachov, Sonnleitner (Hrsg.): Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. (= Wechselwirkungen 20), Frankfurt a. M.: Lang 2016, S. 95–109 (aus dem Ukrainischen).
Nelli Kornijenko: Kurbas – Wien – und weiter..., in: Faber, Horbachov, Sonnleitner (Hrsg.): Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde, (= Wechselwirkungen 20), Frankfurt a. M.: Lang 2016, S. 191–200 (aus dem Ukrainischen).
Iryna Meleškina: Die Sammlung der ukrainischen szenographischen Avantgarde im Fonds des Nationalen Museums für Theater, Musik und Kino der Ukraine, in: Faber, Horbachov, Sonnleitner (Hrsg.): Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. (= Wechselwirkungen 20), Frankfurt a. M.: Lang 2016, S. 201–235 (aus dem Ukrainischen).


Literarische Übersetzungen

Larysa Denysenko: "Sarabande der Sarah-Bande", in: Almanach für neueste ukrainische und deutsche Literatur, Kiew: Nora Druk 2013, S. 4–7 (aus dem Ukrainischen).
Oksana Forostyna: "Das Opfer geben", in: Prostory #6 2013: Zeige deine Wunde, S. 25–29 (aus dem Ukrainischen).
Kateryna Mishchenko: "Wer wen", in: Prostory #6 2013: Zeige deine Wunde, S. 79 (aus dem Russischen).
Kateryna Mishchenko: "20 ihrer schmarotzenden Gestalten",in: Prostory #6 2013: Zeige deine Wunde, S. 78 (aus dem Russischen).

 

KONFERENZTEILNAHMEN UND -ORGANISATION


Vorträge (Auswahl)

Vortrag: Bauhaus ta Nova Generacija – kontakty, impul’sy, analohiji.
Konferenz: „Materyk ukrajins’koho avanhardu na mapi svitu“.
3. bis 4. Dezember 2018, Muzej teatral’noho, musyčnoho ta kinomystectva Ukrajiny, Kyjiv.
Vorsitzende der Panels „Arbeit mit Gedenkorten in Deutschland und Russland“ sowie „Erinnerung an politische Repression“.
Konferenz: „Die Lehren des 20. Jahrhunderts: Erinnerungen an Totalitarismus in Museen, Gedenkstätten, Archiven und modernen Medien“.
22. bis 27. Oktober 2018, Friedrich Ebert-Stiftung Moskau und Staatliche Universität Smolensk, Russische Föderation.
Vortrag: Polyglossie postimperial? Zur Funktion von Mehrsprachigkeit in der ukrainischen Kultur der 1920er-Jahre.
Konferenz: „Mehrsprachigkeit in Imperien“.
19. bis 22. April 2018, Universität Zagreb.
Keynote Speaker: Die Nachhut der Avantgarde. Futurismus und Konstruktivismus nach der "Zweiten Revolution".
Konferenz: Kunst & Revolution.
18. bis 20. Oktober 2017, IFK/Kunstuniversität Linz, Audimax der Kunstuni Linz.
Vortrag: "Halbkoloniale Existenz" und "erschossene Wiedergeburt" – Opfermythen im literarisch-künstlerischen Diskurs der (post)sowjetischen Ukraine.
Konferenz: Opfermythen in Zentraleuropa, Jahrestagung des Literatur- und Kulturwissenschaftlichen Komitees der Österreichischen und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften.
7. bis 9. September 2017, Wien.
Vortrag: Photograms Across Borders – Soviet and German experiments in camera-less photography (auf Englisch).
Konferenz: In Media Res: Intermediality and the Borders of 20th Century Culture. Graduate Student Conference.
20. bis 22. Oktober 2016, Slavic Department, Princeton University, USA.

Vortrag: Utopian visions of the future by referring to the past – the female artists' colony of Ukrainian folk futurists (auf Englisch).
Konferenz: Community and Utopia. Artist's Settlements in Eastern and East-Central Europe, from the Fin-de-Siècle to Socialism.
3. bis 5. Mai 2016, Academy of Arts Vilnius, Nida Art Colony, Lithuania.

Vortrag: Absurdnost', ėmocional'nost', ostranenie – o vizual'nych, logičeskich i fonetičeskich sdvigach v zaumnych dramach Il'i Zdaneviča (auf Russisch).
Konferenz: Retrospective exhibition devoted to the artwork of Ilia Zdanevich (Iliazd)
16. bis 17.Dezember 2015, Pushkin State Museum of Fine Arts, Moscow, Russian Federation.
Vortrag: Kanonisierung des Terrors – Sowjetische Schriftstellerreisen und die Ästhetisierung des "Lageralltags" im Dienste der Propaganda.
Konferenz: Lehren der Vergangenheit: Totalitarismus in Museen, Gedenkstätten, Archiven und modernen Medien.
6. bis 11. September 2015, Friedrich-Ebert-Stiftung, Moskau und Perm, Russische Föderation.

Vortrag: Höhenluft – Avantgarde und Dadaismus in Tirol, im Kaukasus und in den Karpaten.
Konferenz: 4. Österreich-Tage.
27. September bis 3. Oktober 2015, Österreich-Bibliothek und Universität Drohobytsch, Ukraine.

Vortrag: "Europa und Wir" – Die ukrainische Avantgarde zwischen Verwurzelung und Verortung in Europa.
Veranstaltung: Interdisziplinäres Kolloquium.
23. April 2015, Institut für osteuropäische Geschichte, Wiener Osteuropaforum, Universität Wien.

Gastvortrag: Im Fokus das "Neue Sehen" – Die Fotografie der ukrainischen Avantgarde zwischen deutschem Bauhaus und russischem Konstruktivismus.
20. Jänner 2015, Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur, Wien.

Gastvortrag: Rand-Erscheinungen. Die russisch-ukrainisch-sowjetische Avantgarde und ihr Verhältnis zur Peripherie.
7. Jänner 2015, Institut für Slawistik, Universität Graz.
Gastvortrag: "Die Kunst ist von nun an international" – Zur Rezeption der deutschen Moderne in der ukrainischen Avantgarde.
27. November 2014, Staatsbibliothek zu Berlin, Deutschland.
Vortrag: Konzept und Wirklichkeit. Frauen in der Wiener Moderne und der Ukrainischen Avantgarde. Konferenz: Wiener Moderne / Ukrainische Avantgarde.
20. bis 21. November 2014, Österreich-Bibliothek Kiew, Nationalbibliothek Kiew, Ukraine.
Vortrag: Wahrnehmungsdissonanzen, blinde Flecken und das Konzept der "Nationalen Idee" als Symptome einer ukrainischen Kultur in der Krise.
AutorInnen-Workshop: Alles neu macht der Maidan? Herausforderungen und Perspektiven einer Ukraine im Umbruch.
23. bis 24. Oktober 2014, Arbeitskreis Osteuropa, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, Deutschland.
Vortrag: Kunst und Repression. Zur Wahrung künstlerischer Autonomie in der späten Phase der sowjetischen Avantgarde.
Konferenz: Staat, Gesellschaft, Individuum: Lehren der Vergangenheit, Konstruktion der Zukunft.
22. bis 28. Juli 2013, Friedrich-Ebert-Stiftung, Perm, Russische Föderation.
Gastvortrag: Zvukovaja i vizual'naja poėzija zapadnoj i vostočnoj Evropy (auf Russisch).
21. Mai 2013, Jermilov Art-Centre Charkiw, gemeinsam mit UNESCO-Chair on philosophy of human communication ChTUSCh im. Petra Vasylenko, Charkiw, Ukraine.


Posterpräsentationen

Die ukrainische Flanke“ – Avantgarde an der sowjetischen Peripherie.
Posterpräsentation im Rahmen des Campus-Festivals, 650 Jahre Universität Wien.
13. Juni 2015, Universität Wien.

Die ukrainische Avantgarde und Russland. Zur Wechselwirkung von Zentrum und Peripherie. Posterpräsentation im Rahmen des StipendiatInnenwochenendes,
4. bis 8. März 2014, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien.


Konferenzorganisation

Nachwuchskonferenz Grenzüberschreitungen in Literatur und Kultur|theorie,
www.grenzkonferenz.at.
Mitorganisatorin, Vorsitzende des Panels "Grenzgänge & Durchgangsräume", Moderatorin des Abschlussvortrages sowie der Abschlussdiskussion.
28. bis 30. September 2017, Institut für EVSL, Universität Wien.

Interdisziplinäres Kolloquium, gemeinsam mit Ingeborg Jandl (Graz).
Initiatorin, Mitorganisatorin und Vortragende.
Mit Kommentaren von Markus Aspelmeyer und Sergius Kodera.
23. April 2015, Institut für osteuropäische Geschichte, Wiener Osteuropaforum, Universität Wien.
Wiener Moderne / Ukrainische Avantgarde.
Initiatorin, Mitorganisatorin, Vortragende und Panelleiterin.
20. bis 21. November 2014, Österreich-Bibliothek Kiew an der Nationalbibliothek der Ukraine, Kiew.


Buch-Präsentationen und Podiumsdiskussionen

Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. Buchpräsentation. Gemeinsam mit Dmytro Horbachov und Mykola Vorobej.
Muzej teatral’noho, musyčnoho ta kinomystectva Ukrajiny, Kyjiv.
4. Dezember 2018.
Österreichische und ukrainische Literatur und Kunst. Kontakte und Kontexte in Moderne und Avantgarde. Buchpräsentation. Gemeinsam mit Johann Sonnleitner.
28. April 2017, im Rahmen der 5. Österreich-Tage in Drohobytsch, Ukraine.

Ukrainische und österreichische Moderne und Avantgarde.
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion.
Gemeinsam mit Karoly Kokai, Wolfgang Müller-Funk und Johann Sonnleitner.
8. Juni 2016, Abteilung Finno-Ugristik am Institut für EVSL, Universität Wien.
Österreichische Literatur in der Ukraine.
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion.
Im Rahmen der 4. Österreich-Tage, Österreich-Bibliothek und Universität Drohobytsch, Ukraine.
1. Oktober 2015, Universität Drohobytsch, Ukraine.
Antolohija avstrijs'koj prozy počatku XX stolittja.
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion.
Gemeinsam mit Jakub Forst-Battaglia, Ivan Megela und Johann Sonnleitner.
20. November 2014, Buchhandlung "Je", Kiew, Ukraine.
Literarisches Übersetzen.
Podiumsdiskussion, gemeinsam mit Ivan Megela.
24. Mai 2013, Österreich-Bibliothek Kiew, Ukraine.


Foto-Ausstellung

Fotoausstellung: Lost in Transformation – die Ukraine im Umbruch.
Gemeinsam mit Anja Lange.
14. Jänner bis 28. Februar 2015, Galerie auf der Pawlatsche, Institut für Slawistik, Universität Wien.